Kein Glück bei der Schlussetappe

Bei der letzten Etappe der Österreich Rundfahrt hat das Tirol Cycling Team Pech gehabt. Eine 40-köpfige Gruppe ohne Filippo Fortin kämpfte um den Sieg, so waren die Chancen der Tiroler Rad-Equipe im Sprint verringert.   

Die heutige letzte Etappe der Österreich Rundfahrt mit Start in St. Johann und Ziel in Wels führte über 203.9 Kilometer.

Gleich am Anfang war das Rennen sehr schnell und 3 Fahrer konnten sich absetzten. Die Gruppe wurde bei der letzten Bergwertung vor der Schlussrunde in Wels wieder eingeholt. Nach dieser Wertung hat es angefangen stark zu regnen und das Feld wurde in kleinen Gruppen verteilt. Nur noch 40 Fahrer waren in der ersten Gruppe und das Tirol Cycling Team war mit Sebastian Schönberger und Clemens Fankhauser vorne vertreten.

Die Schlussrunde war kurvig und technisch und die erste Gruppe kämpfte mit hohem Tempo um den Sieg. In der letzten Runde ist leider Sebastian Schönberger gestürzt und war für den Zielsprint nicht mehr dabei. Clemens Fankhauser kam mit der Gruppe als 35ter ins Ziel.

In der Gesamtwertung wurden Benjamin Brkic 43ter und Clemens Fankhauser 45ter.

Das gesamte Ergebnis auf:

http://www.procyclingstats.com/race/Int._Osterreich-Rundfahrt-Tour_of_Austria_2017_Stage_7

Foto : Elisa Haumesser

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2019 | Ride with Passion GmbH

nach oben