23.02.2014

Schneller Saisonauftakt in Slowenien

Der GP Izola rund um die slowenische Küstenstadt Koper war der erste Auftritt des Tirol Cycling Teams in der Saison 2014. Das Rennen über 142 Kilometer war ein schnelles, flaches Rennen mit einer Spitzengruppe von ca. 30 Fahrern.

Das UCI-Rennen rund um Koper nutzten viele Continentalteams aus Italien, Slowenien und Österreich, um einen ersten Formvergleich zu bekommen. So auch das Tirol Cycling Team mit Josef Benetseder, Clemens Fankhauser, Stefan Praxmarer, Patric Schultus, David Wöhrer, Martin Weiss, Lukas Pöstlberger und Gregor Mühlberger. „Wir haben heute ein sehr hartes Rennen erlebt“, erklärt David Wöhrer den Rennverlauf. „Für den Saisonbeginn wurde von einigen Fahrern in Frühform unglaublich schnell gefahren. Wir konnten uns als Team gut präsentieren, hatten aber mit der Schluss-Entscheidung im Sprint nichts zu tun.“

Vor allem Gregor Mühlberger zeigte ausgezeichnete Frühform und war mit einer rund 30-köpfigen Spitzengruppe bis zum Ziel unterwegs. In der Verfolgung zeigten Martin Weiss und David Wöhrer, dass sie das hohe Tempo durchaus bereits zu Saisonstart mitgehen können. „Als Team haben wir sehr gut zusammengefunden“, meint David Wöhrer. „In der kommenden Trainingswoche in Rimini werden wir aufgrund dieser ersten Erfahrungen sehr konkret arbeiten können. Darum war dieses Rennen für uns so wichtig.“

Gewonnen hat den GP Izola der 25-jährige Italiener Christian delle Stelle vom Team „Idea“. Gregor Mühlberger kam mit der Spitzengruppe unter den Top 30 ins Ziel.

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2019 | Ride with Passion GmbH

nach oben